Gemüse und Spendenscheck

Spende an Schleswiger Tafel von Firma Kurt Jans GmbH

Schleswig – Eine Kiste voller Gemüse schleppt Frank Wauer heran, und an diesem Donnerstag fällt er damit kaum auf. Es ist neun Uhr morgens, und die Gänge sind voll mit Kisten-schleppenden Menschen. In den Räumen der Schleswiger Tafel laufen um diese Zeit die Vorbereitungen auf den Besucheransturm auf Hochtouren. In den nächsten Stunden werden hier Familien Schlange stehen, die satt werden wollen – und sich solche Einkäufe in Supermärkten schlichtweg nicht leisten können.

  Das Gemüse ist hier durchaus willkommen, doch der eigentliche Anlass seines Besuches ist das übergroße Papierstück, das Frank Wauer ebenfalls mitbringt: Ein Spendenscheck im Wert von 1.000 Euro. Der Geschäftsführer der Firma Kurt Jans GmbH ist eigens aus dem nordfriesischen Tönning angereist, dem Sitz der Firma, die jedes Jahr eine Spende an eine gemeinnützige Einrichtung auf den Weg bringt. Die Entscheidung zugunsten der Schleswiger Tafel sei diesmal erfolgt, weil man das Gefühl gehabt habe, dass das Geld hier ankomme, „wo es auch sein soll“, also Menschen zugute komme, „denen es nicht ganz so gut geht wie uns“.

Christa Spruner von Mertz, stellvertretende Leiterin der Schleswiger Tafel, zeigt sich erfreut über die Spende: „Wir können das gut gebrauchen.“ Denn in diesem Jahr sei es auch nicht besonders gut gelaufen mit den Spenden für die Tafel, jedoch betont sie, dass die Spendenbereitschaft der örtlichen Firmen und Privatmenschen insgesamt ungebrochen sei, und jede Spende willkommen.

 Die Lebensmittel werden durch Firmen und Privatleute gespendet, die von Tafel-Mitarbeitern täglich eingesammelt werden. Doch auch Geld wird an der Schleswiger Tafel gebraucht. Für den Betrieb, für die Inneneinrichtung, oder Geräte wie Gefriertruhen oder Waschmaschinen, die hin und wieder ersetzt werden müssen. Neben Lebensmitteln, für die registrierte Menschen symbolisch zwei Euro bezahlen, gibt es hier auch weitere Spendenaktionen, um etwa Kinder aus bedürftigen Familien mit Kleidung und Schuhen auszustatten. Oder, um ihnen Geschenke zu Weihnachten machen zu können.

Die Schleswiger Tafel ist ein Projekt der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V., eines der größten Hilfsorganisationen Europas mit einer Vielzahl von sozialen und karitativen Einrichtungen. Öffentlich am stärksten in Erscheinung treten dabei vor allem der Rettungs- und Sanitätsdienste, aber auch Krankenfahrt- und Pflegedienste mit dem allseits bekannten Ordenssymbol, dem weißen achtspitzigen Kreuz auf rotem Grund.

 Autor: Torben Thode (tt)

Bild 1:
Frank Wauer, Geschäftsführer der Kurt Jans GmbH überreicht den Spendenscheck an Christa Spruner von Mertz, stellvertretende Leiterin der Schleswiger Tafel.

Bild 2:
Das Team der Schleswiger Tafel mit Frank Wauer (Mitte), der die Spende im Namen der Firma Kurt Jans GmbH überreicht. Foto: Pressebüro TANGO PRESS.